Vereinsgeschichte

Baubude 1975

 

 

Am 2. April 1975 gründeten elf Dudenhofener Bürger den Tennisclub Dudenhofen. Berthold Badem, Karl Gilpert, Maria Nist, Gerhard Nist, Gudrun Oehl, Dr. Winfried Oehl, Hannelore Panse, Ulrich Panse, Ursel Reiß, Dieter Reiß und Meinolf Schmid haben damals schon erkannt, dass Tennis zu den Sportarten gehört, die den ganzen Körper fordern und somit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leisten.

Baubude 1975

 

Sie ergriffen die Initiative und suchten ein geeignetes Gelände. Auf der Gemarkung „Zwölfmannsgarten“ wurden sie fündig und errichteten – von Schwierigkeiten begleitet - noch im Frühjahr 1976 zunächst drei Tennisplätze, die für damals rund 100 aktive Mitglieder auch ausreichend waren. Als Umkleideraum diente zunächst eine Baubude. Sie bot eine Unterstellmöglichkeit bei Regenschauern. Von besonderem Komfort konnte also keine Rede sein.

Clubhaus 1980

 

Deshalb reifte der Wunsch nach einem eigenen Clubhaus mit entsprechenden sanitären Einrichtungen immer heftiger. Am 24. April 1982 war es dann endlich so weit: Das neue Clubheim mit Umkleide- und Duschräumen, Toilettenanlagen, Aufenthaltsraum und Miniküche wurde eingeweiht, nachdem zwischenzeitlich (1981) das ca. 20 ha große Gelände in den Besitz des TCD überging.

Baubeginn 1999

 

 

Mit der stetigen Zunahme der Mitglieder auf den heutigen Stand von ca. 345  ist natürlich auch der Bedarf an Spielfeldern gewachsen. Heute stehen 8 bestens gepflegte Plätze zur Verfügung.

Richtfest 1999

 

 

Auf das im Jahr 1999 fertiggestellte neue Clubhaus mit herrlicher Sonnenterasse, das im Innern rund 80 und auf der Terrasse weiteren 60 Gästen Platz bietet, sind wir besonders stolz. Ist es doch der absolute Mittelpunkt des lockeren und geselligen Clublebens.

Abschluss der Bauarbeiten 2000

 

 

Heute ist der Tennisclub Dudenhofen für jeden Tennisinteressierten die richtige Adresse. Sowohl reine Freizeitsportler wie auch leistungsorientierte Mannschafts- und Turnierspieler können gleichermaßen ihrem Tennissport nachgehen.